Die Früchte
der Natur

Wenn wir uns angewöhnen, sie zu pflegen und gut zu behandeln, können wir ihre Früchte in Form von bunten Blumen, super leckerem Gemüse oder grünen Oasen zum Spielen ernten.

Wie man das schafft, ist kein Geheimnis:
viel Respekt und viel Liebe.
Seid Ihr bereit für die Ernte?

Wer einen Garten hat, ist reich beschenkt

Die Vorteile eines eigenen Gartens sind unendlich.
Und außerdem gibt er das ganze Jahr über Früchte. Jede Jahreszeit bringt ihre eigenen Schätze hervor. Die Tomaten, rot und köstlich im Sommer, der Spinat im Herbst, die Erbsen im Winter  oder die vielen leckeren Früchte im Frühjahr.


Wir müssen den Erdboden gut vorbereiten, je nach Jahreszeit gut bewässern und regelmäßig das Unkraut entfernen.

Die Belohnung am Ende ist groß: wir dürfen uns eine Mahlzeit mit unserem Lieblingsgemüse kochen. Wenn man außerdem Hühner hat, kann man das Gemüse in einem Omelette essen - ein köstliches Menü!

Wild wild mood!

Die besten Freundinnen eines Gemüsegartens sind Wildblumen und Gewürzkräuter. Denn sie helfen uns, Ungeziefer fernzuhalten und bestäubende Insekten anzuziehen, damit der Garten noch glücklicher wachsen kann.

Natürlich sind sie auch sehr hübsch, deshalb werden wir nicht widerstehen können und pflücken ein paar Blumen, um einen Kranz zu machen oder einen frisch gepflückten Blumenstrauß zu verschenken. Ah, und er kann das allerbeste Versteck beim Spielen sein.

Essen ist fertig!

Was gibt es heute?
Nachdem wir den ganzen Tag die Erzeugnisse des Gartens geerntet haben, müssen wir sie jetzt gemeinsam säubern und zubereiten. Alles ist schön frisch, voller Farben und Düfte und hat genau die richtige Reife.

Schon in jungen Jahren beim Kochen zu helfen, ist eine großartige Möglichkeit, etwas über Lebensmittel zu lernen, die Mühen der Ernte schätzen zu lernen, und eine Ernährung reich an Gemüse und Obst aufrechtzuerhalten, um gesund und stark zu werden. Nach diesem leckeren Essen bleibt uns nur noch eins....
Eine gute Siesta!